Aus dem Leben einer Wirtin

Gutes aus der Wirts-Küche

Wirtinnen-Ansichten

Wirtin im Web

Wirtin auf Achse

Dienstag, 7. Mai 2013

Mai-Wanderung

Ruhe und wunderbarer Frühlingstag - das war genau das Richtige gestern für mich!

Als ich nach meinem Montags-Training im Stadtcafe in Zell einen bombastischen Himbeerkuchen mit Sahne verdrückt hatte, habe ich mich in die Natur aufgemacht!
Am Bahnhof vorbei den Berg hoch zum ehemaligen "Büchsenhofstüble"! Dort sind wir als Kinder viel mit unserem "Zeller-Opa" eingekehrt und als es vor vielen vielen Jahren zum Verkauf stand, haben Martin und ich es uns angeschaut. Aber es war halt schon eine richtig uralte Hütte!
Heute ist es das Privathaus eines Unternehmers und der hat daraus ein kleines Paradies geschaffen! Ich musste zweimal am Grundstück vorbei laufen, so hat mir das gefallen!



Dann geht es am "Alten Wald" entlang zum Naturlehrpfad, mit herrlichem Blick auf das Städtchen Zell am Harmersbach. 



Über die Natur kann man dort zwar schriftlich nicht mehr viel dazu lernen aber es ist ein wunderbarer Pfad - kein Weg, und sowas liebt die Wandersfrau!



Der ganze Wald war gezuckert mit Blütenstaub.



Als ich den Naturlehrpfad verlassen habe ging es weiter durch den Wald im Blütenstaub-Nebel.


Brunnen bei der Wassertretstelle.


Und nochmal ein ganz toller Blick auf Zell, im Hintergrund das Nordrachtal.




Wieder zu Hause angekommen habe ich mich in die Hollywoodschaukel gelegt, die Ruhe genossen und bin 2 Stunden später von kleinen Regentropfen geweckt worden, die der Wind eines Gewitters mir in das Gesicht geweht hatte! Hab' ich gut geschlafen!