Aus dem Leben einer Wirtin

Gutes aus der Wirts-Küche

Wirtinnen-Ansichten

Wirtin im Web

Wirtin auf Achse

Donnerstag, 9. Mai 2013

Feierabendgedanken mit Musik

Stephan Remmler war einer meiner Lieblings-Stammgäste im "Cafe Senst" zu unseren Berliner Zeiten. Das "Cafe Senst" lag am Kurfürsten Damm bein Olivaer Platz und ich arbeitete dort als Service-Leiterin von 1987 bis 1992. Heute gibt es das Cafe leider nicht mehr. Es gab die besten selbstgemachten Pralinen, Kekse, Torten und - das Eis - mmmmmh!
Es verkehrten viele Promis im "Senst"! Diddi Hallervorden, Harald Juhnke (war auch ein ganz Lieber!), Günter Pfitzmann (der war sowieso cool!), Artur Brauner (hat mir immer imponiert!), Wolfgang Tölz, Inge Meysel und den Otto Schily habe ich dort kennen gelernt. Ach ja, und Rosa von Praunheim kam auch mehrmals im Monat vorbei. Aber am liebsten war mir der Stephan. Er war nett und freundlich, nie schlecht gelaunt, hat uns mit "Du" angesprochen und ich freute mich immer, wenn ich ihn bedienen konnte.
Heute ist mir der Stephan Remmler wieder eingefallen, denn mein Lieblings-Song von ihm passt seit ein paar Tagen zu meiner Stimmung!
Es scheint Zeiten zu geben, das verstehen Dich die meisten Menschen falsch - oder verdrehen Dir alles was Du von Dir gegeben hast - oder es tauchen Situationen auf, wo es nur zu Missverständnissen kommen kann - vielleicht bin auch ich unverständlich in meinen Aussagen? Es ist halt im Moment mit den Kommunikations-Schwierigkeiten bei mir genau so, wie wenn bei uns ein Gerät kaputt geht, dann kommen bestimmt noch mindestens 2 Maschinen hinterher. Immer alles geballt und ganz Dicke! Ich denke, das kennt bestimmt jeder - manches davon ist nur zum lachen, manches ärgert einem nur und manches geht einem so an´s Herz, dass man viel dafür geben würde, wenn man es ungeschehen machen könnte!
O.k., meine Spontanität lässt mich auch immer wieder mal ins Fettnäpfchen treten - war schon immer eine Schwäche von mir! Beim Versuch das Fettnäpfchen zu verlassen, wird dann plötzlich ein Öl Fass daraus. Egal, alles geht vorüber und ich bin eine gute Schwimmerin! Apropo schwimmen, bald öffnet ja das Freibad wieder, dann kann ich mich wieder "frei schwimmen" :-)
In diesem Sinne - Gute Nacht von der "Looserin"! Versteht mich jetzt aber bitte nicht falsch! ;-)