Aus dem Leben einer Wirtin

Gutes aus der Wirts-Küche

Wirtinnen-Ansichten

Wirtin im Web

Wirtin auf Achse

Freitag, 7. Dezember 2012

Schneetreiben im Holdersbachtal

Seit einer Stunde schneit es! Heute Vormittag war die Straße im Holdersbachtal schneefrei aber spiegelglatt und jetzt dazu der Neuschnee - schöne Rutschpartie! Aber unser Peter von der ProHoGa ist zäh und fährt halt bei jedem Wetter zum Jägerstüble! Allerdings bekam er jetzt Muffesausen, denn hoch fahren ist ja nicht so schlimm, viel gefährlicher wird das Tal abwärts fahren! Und schlecht parken, um die Lieferung abzuladen, ist bei diesen Wetterverhältnissen auch. Normalerweise fährt er immer auf den großen Parkplatz unterm Haus, aber bei Schnee und Eis ist das nicht möglich, da käme er ja nicht wieder hoch auf die Straße. So hat er mitten in der Straße gehalten und wir luden schnell ab, damit die Autofahrer wieder durch fahren konnten!
Vor 2 Jahren stand er mal bei Eisglatter Fahrbahn genauso auf der Straße vor der Garage des Jägerstüble. Martin und er luden die Ware ab als plötzlich der LKW talabwärts rutschte. Peter rannte schnell hinterher, sprang in seinen Lastwagen, der mit einem Vorderrad schon in Nachbars Garten hing, und brachte ihn gerade noch rechtzeitig zum stehen, bevor er ganz im Garten gelandet wäre. Wahrscheinlich hätte es ihn sogar überschlagen, denn dort geht es richtig den Hang hinunter!
Aber da ja das eine Vorderrad schon über der Gartenmauer, Richtung Abgrund, hing, kam Peter da nicht mehr rückwärts raus. Die Straße war blockiert! Uns blieb nichts anderes übrig, als den "Hinterbauer" mit seinem großen Traktor zu rufen. Der "Hinterbauer" ist der größte Waldbauer von Oberharmersbach und besitzt für seine Waldarbeit natürlich auch die richtigen Geräte! Mit der Zange des Traktros hatte er Peters Führerhaus geschnappt und aus dem Garten gehoben - ohne weiteren Schaden! Peter war glücklich und ProHoGa hatte es 2 Stangen Fleischwurst gekostet, die der "Hinterbauer" für seinen Dienst bekommen hat (er isst gerne Wurstsalat!)


Als Peter heute nach dem Abladen noch schnell einen Espresso in der Küche getrunken hat, habe ich ihm angeboten, dass ich bei solch Wetterverhältnissen gerne mit meinem Subaru vor zur Hauptstraße gefahren komme. Das machen der Metzger und der Gemüsehändler nämlich auch immer: hat es Schnee und Eis, rufen sie mich an, ich fahre nach unten, wir laden die Ware um (man glaubt gar nicht, wie viel in so einen kleinen Justy passt!) und ich düse mit meinem kleinen Allrad-Auto wieder den Berg hoch - immer ohne Probleme! Macht sogar richtig Spaß! Am meisten bei viel Neuschnee auf der Straße - Wie jetzt gerade eben: Freitag-Nachmittag um 14 Uhr! 
In diesem Sinne, einen schönen Winter Euch allen!