Aus dem Leben einer Wirtin

Gutes aus der Wirts-Küche

Wirtinnen-Ansichten

Wirtin im Web

Wirtin auf Achse

Sonntag, 7. Juli 2013

Molto caputo!

Wieder einmal ist eine gewaltige Woche geschafft: Sommer, Sonne, Terrasse und Garten haben mich kaputt gemacht! Ich bin am Ende und nach solch harten langen Tagen frage ich mich immer mal: "Warum tue ich mir das eigentlich an?"
Aber es war auch eine schöne Woche und man hat ja auch, Gott sei Dank, seine schönen Momente, an denen man sich sagt: "Danke! Es lohnt sich doch!"

Montag hatte ich viel zu lachen - Betriebsgolfen und Martin hatte sein Handicap erfahren: Bahn 13 wurde ihm zum Verhängnis und kostete ihn den Sieg gegen Simone. Er hat heute noch Alpträume deswegen ;-)

Dienstag hatte ich viel zu tun - Spezialitäten-Umstellung auf "Salatwochen" sorgte für Arbeit und Terrassen-Gäste für lange Wege!


Mittwoch hatte ich es etwas ruhiger - Regentag!

Donnerstag hatte ich mich riesig gefreut - mein Lieblings-Bierkutscher und seine Frau haben uns überraschend besucht. 

Freitag hatte ich den traurigsten Tag - mein Lieblings-Nachbar Frank zieht weg aus dem Tal und verkauft sein Haus, und mein Schulkamerad und Stammgast Josef ist schwer verunglückt. Ich drücke ihm ganz fest die Daumen, dass er eines Tages wieder so am Stammtisch sitzen wird, wie zuletzt vor 2 Wochen!

Samstag hatte ich meine Küchenarbeit in den Garten verlegt - Kartoffel schälen, Zwiebeln schälen, Champignons schneiden...


...und vom Samstag-Mittag bis heute Abend hatte ich "Großkampftage", mit wenig Schlaf und viiiielen Kilometern, die auch die zähste Wirtin irgendwann am Stock gehen lassen! 

Ich begebe mich jetzt in die laue Sommernacht, lege meine Füße hoch, versuche etwas runter zu kommen, genieße ein gutes Gläschen Rotwein beim Sterne gucken und sage Euch "Gute Nacht":

Die Sterne am Himmel und der Mond dazu, sagen mir, ab jetzt ist Ruh. Ich leg mich schlafen und träume süß,
und morgen werde ich schonen, meine Füß'!

Frei nach Sonja Wurth ;-)