Aus dem Leben einer Wirtin

Gutes aus der Wirts-Küche

Wirtinnen-Ansichten

Wirtin im Web

Wirtin auf Achse

Dienstag, 15. November 2016

50/20 Jahre Jägerstüble

Das kommende Jahr wird ein großes Festjahr für uns! Vor 50 Jahren, im Jahre 1967, erwarben Willi und Karolina Heinzmann das Haus Nr. 31 im Holdersbachtal in Oberharmersbach, stellten unten an der Straße ein Schild hin mit der Aufschrift: "Bier hier!" und setzten damit den Startschuss für die Bierwirtschaft "Jägerstüble".

Blick in die Gaststube vor 50 Jahren


Die Jäger und "Wilderer" des Tales hatten hier ihren Stammtisch und unter den Jagdtrophäen und Gewehren fühlten nicht nur diese sich wohl. Zahlreiche Gäste besuchten den "Flinten-Willi", von dem erzählt wird, dass er nie ohne Pistole unterm Kopfkissen geschlafen hätte, und es wurde nicht nur gegessen und getrunken. Es war durchaus keine Seltenheit, dass zu den Türen und Fenstern hinaus geschossen wurde - einmal direkt durch das auf der Wäscheleine hängende Nachthemd der "Schwarzenbäuerin".



Von links: Schilli Oskar, Herold Heinz, "Glatze-Willi", "der Graf", "Flinten-Willi" und rechts mit der Zigarette der "Stinnisbur".


Nach mehrfachem Besitzerwechsel war das Haus längere Zeit verwaist. Am 14.11.1996 kauften meine Eltern das Haus und verpachteten es an mich. Nach arbeitsreichen Monaten, in denen gemauert, gezimmert, gehämmert, gefliest und gestrichen wurde, luden wir am 26.03.1997 zur Wiedereröffnung des "Jägerstüble" ein und sorgen seither für feinen Genuss aus der Küche und Ruhe und Erholung in den gemütlichen "Traumstuben".


Gästezimmer vor 20 Jahren.

20 Jahre ist das nun her! vor 12 Jahren kauften Martin und ich das "Jägerstüble" von meinen Eltern und seitdem haben wir immer wieder in Gaststube, Küche und unsere "Traumstuben" investiert.


"Hirschstube" - Traumstuben heute.


Wir wollen mit Euch dieses tolle Jubiläum feiern und sind gerade dabei, ein Festprogramm für die kommenden 12 Monate zu erstellen.


Blick in die Gaststube vor 20 Jahren.

Das Jubiläumsjahr eröffnet am Samstag, den 19. November 2016, das Trio “Leslie-Boogie”. Bei diesem Auftritt können die Besucher etwas ganz Besonderes erleben. Alle drei Vollblutmusiker sind keineswegs Nonames auf der Rockbühne: Alex Heidt ( WitchHouse, Tinitus ), Andrew Roussak ( WitchHouse, Dorian Opera, Stormwitch ) und Wolfgang Fetzer (Dorian Opera, diverse Bands in Australien wo er einige Jahre gelebt hat ) haben seit langer Zeit in verschiedenen Bands zusammen gespielt. Mit einer kompakten Combo wollen sie jetzt zeigen, dass die Stars auch ohne Guitars das Haus rocken können. Die Rhythmsektion Alex Heidt ( drums ) und Wolfgang Fetzer ( bass ) sorgen für fette Grooves und Andrew Roussak mit Hammond Orgel und Kurzweil Pianos sorgt dafür, dass man einen Gitarristen auf der Bühne überhaupt nicht vermisst. Die meisten Leadvocals werden – wie erwartet – von Alex Heidt übernommen, die anderen zwei Mitglieder können auch durchaus erfolgreich als Leadsänger agieren und tun dies auch im ein oder anderen Lied. Die Bandbreite reicht von alten Rock’nRoll-Klassiker ( Rock Around The Clock ) bis Hard’n’Heavy Repertoire ( Deep Purple, Led Zeppelin und sogar Mötorhead ).
Leslie Boogie


Im Anschluss an diesen musikalischen Abend werden wir für 10 Tage durchatmen und machen Betriebsferien bis zum 30.11.2016, ehe in den folgenden Monaten immer wieder Jubiläums-Aktionen und Spezialitäten auf unsere Gäste warten. Noch stehen nicht alle Termine fest. Aber eines ist schon sicher: am 25. und 26. März 2017 steht das "Gläserne Wochenende" auf dem Programm und fest steht auch, dass im Sommer ein großes Sommerfest gefeiert wird.

Sobald die Termine fix stehen, werden wir es Euch hier, auf unserer Internetseite, bei Facebook und allen von mir betreuten Social-Media-Kanälen wissen lassen.

Feiert mit uns! Wir freuen uns auf Euch!