Aus dem Leben einer Wirtin

Gutes aus der Wirts-Küche

Wirtinnen-Ansichten

Wirtin im Web

Wirtin auf Achse

Sonntag, 14. Dezember 2014

Urlaub im November

Vorbei am Bodensee ging es in Richtung Allgäu.

Schnell sind sie vorbei gegangen, die paar Tage Betriebsferien vom "Jägerstüble"! Weil es gerade nur 10 Tage waren, hat man den Kurzurlaub jedoch um so mehr genossen - in und um Oberstaufen im Allgäu.


Bei leichtem Nieselregen machte ich mich am 1. Tag trotzdem auf - in die Berge...

...vorbei an der "Alpe Bärenloch" führt der Rundweg...


...zur kleinen wunderschönen Kapelle in "Hagspiel". Dort kam sie dann hervor, die Sonne...

...und begleitete mich zum Gipfelkreuz beim...

..."Dreiländerblick".

Blick nach "Schindelberg" und "Steibis" auf dem Rückweg.

Am 2. Tag weckte mich der brennende Himmel zum Sonnenaufgang überm "Hochgrat".

Ich nutzte die Gästekarte "Oberstaufen Plus" und fuhr mit der "Imbergbahn" hinauf. 


Durch Schnee ging es in Richtung Österreich...


...im November haben die meisten Hütten geschlossen...


...die "Alpe Glutschwanden" aber nicht, hier wird ganzjährig bewirtet.
War das gut, kann ich Euch sagen:
Die Sonne kitzelte meine Nase ein kühles Radler meinen Hals hinunter rann
und über meinem Kopf die Dachrinne von der Schneeschmelze tropfte.


Alpe Glutwanden von innen - urgemütlich!

Weiter ging es über die Landesgrenze nach Österreich zum Gipfelkreuz auf dem "Kojen"


...auf schmalen und meist steilen Pfaden den Grat am "Fluhen" entlang zurück wieder nach Deutschland.
Stellenweise hätte man ohne Weiß-Rote Kennzeichnung an den Bäumen den Weg nicht gefunden.
Sehr schön war die Runde "Imberg-Fluh-Koyen".

Der 3. Tag war grau in grau und so beschloss ich, in vollen Zügen mein Hotel zu genießen. Ich gönnte mir einen Wellness-Tag im "Bergkristall" mit vielen Saunagängen und Aufgüssen, mit Massage und schwimmen, ruhen, schlafen und lesen - wunderbar!

Sogar gleich früh morgens, nach dem Wach werden, hatte ich im "Bergkristall" Genuss - Blick von meinem Hotelzimmer zum "Säntis". Der 4. Tag!


Nach einem ausgiebigen Frühstück musste ich wieder los.
Ich hatte mich für die Runde "Salmas-Salmaser Höhe" entschieden...

Herrlicher Blick auf den "Großen Alpsee" im "Konstanzer Tal" vom Gipfelkreuz "Salmaser Höhe"

Beim Abstieg Blick in westliche Richtung - wunderschön!

5.Tag:

...und wieder so ein "Wahnsinns-Guten-Morgen-Blick" aus meinem Fenster!

Weil das Wetter so herrlich war, habe ich einen Tag verlängert, denn ich wollte noch einmal zu den "Buchenegger Wasserfällen" wandern.
Nach glitschig-rutschigem Abstieg über steile kleine Pfade, Stiegen, Wege, Treppen und sogar einer Leiter, während dem ich das Tosen der Wasserfälle unter mir hören konnte, musste ich mich nur noch durch nasse große Steine und kleinere Felsen schlängeln und schon war ich da...

...die wunderbare Natur und der Seiltänzer ließen mir erst mal den Atem stocken.
Schnell zückte ich meine Kamera...
...es war Sonntagmittag - und ich hatte ein herrliches kostenloses Schauspiel erlebt!


Auf der Sonnenterrasse des Bergkristalls gönnte ich mir am letzten Nachmittag den hausgemachten Kuchen um anschließend noch einmal in der Saunalandschaft und dem tollen Außenpool etwas gegen den Muskelkater zu tun...




...und was passte nicht besser zum Schluss eines wunderbaren Urlaubs als dieser Sonnenuntergang:



Oberstaufen - ich komme wieder!
Danke!